Link zu: Startseite des Ministeriums für Schule und Weiterbildung
Chancen NRW
NRW Portal zur individuellen Förderung
Kontakt  |  Impressum        
Beratungsangebote

Karte klicken: NRW Suche

Ort:
Erprobtes aus der Praxis
Angebote von Verlagen
Aus den Regionen

Veranstaltungen

Komm mit!

  • Regierungsbezirk Köln: Dem während der Netzwerktagung „Komm-mit"! am 27. April 2010 von vielen Schulen geäußerten Wunsch, Tagungen für den Austausch und die Vernetzung aller „Komm-mit!"-Schulen vor Ort anzustoßen, ist die Bezirksregierung jetzt nachgekommen und hat für jede Stadt, jeden Stadtbezirk und jeden Kreis eine Schule gewinnen können, die die lokale Tagung ausrichtet. Das Thema dieser ersten lokalen Tagungen lautet: „Gelungene Beispiele aus der Praxis zur Reduzierung der Nicht-Versetzer-Quote". Die Einladung an die teilnehmenden Schulen erfolgt terminabhängig sukzessiv per Mail. Dieser wird auch jeweils der genaue Programmablauf zu entnehmen sein. Zu den Terminen

  • Die nächste Fachtagung der „Komm-mit!"-Schulen im Regierungsbezirk Köln findet am Donnerstag, 7. Oktober 2010, von 12 Uhr bis 16 Uhr, in der Kopernikus-Realschule, Fritz-Jacobi-Straße 10, in 53373 Hennef (Sieg) statt. Das Thema der Veranstaltung „Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung der „Komm-mit!"-Initiative für die Gestaltung schulischer Förderangebote nutzen" greift Prof. Dr. Andreas Helmke von der Universität Koblenz-Landau in einem Vortrag auf. Außerdem gibt es eine Präsentation zur Nutzung der Daten für schulische Förderangebote an der Janusz-Korczak-Realschule Morsbach (Marlen Milde, Katharina Tenholt) und am Hardtberg-Gymnasium Bonn (Inge Stauder).

    Zur Einladung

    Zum Programm

    Zur Anmeldung

    Zur Wegbeschreibung

     
  • Die Fachtagung „Diagnostische Grundlagen individueller Förderung" vom 17.04.2010 für Schulen aus dem Projekt „Komm mit!-Fördern statt Sitzenbleiben" bot den Teilnehmerinnen und Teilnehmern interessante Vorträge und Workshops. So referiete Professor Andreas Helmke zur Unterrichtsprozessdiagnostik und gab Hinweise zur Auswertung der Daten der Schuleingangsuntersuchung. Am Nachmittag stellten Schulen ihre schulische Praxis vor, mit der sie mehr Informationen über den Lernstand, Lernbedarf oder über Potenziale ihrer Schülerinnen und Schüler erhalten. Zur Dokumentation

  • Die Auftaktveranstaltung für Schulen, die im Regierungsbezirk Arnsberg neu an der Initiative „Komm mit- Fördern statt Sitzenbleiben" teilnehmen, fand am 3. Februar 2010 im Alten Rathaus in Werne an der Lippe statt. Nach der Begrüßung durch Vertreter der Bezirksregierung stellte der Leiter der wissenschaftlichen Begleitung, Professor Andreas Helmke, das Forschungskonzept vor. Als Ziel dieses Konzeptes nannte er die Analyse der Bedingungen des Sitzenbleibens sowie empirisch fundierte Hinweise zur Wirksamkeit von Förderkonzepten und deren Gelingensbedingungen. Helmke verwies darüber hinaus auf das Angebot zur Unterrichtsdiagnostik der Universität Landau, das ab März 2010 allen Komm-Mit-Schulen kostenlos zur Verfügung steht. 
  • Das Zentrum für Lehrerbildung der Universität Duisburg-Essen veranstaltet in Kooperation mit der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft NRW am 5. November 2009 von 10 bis 16 Uhr eine Fachtagung "Diagnostische Kompetenzen für erfolgreiche individuelle Förderung – Fördern statt Sitzenbleiben" in der Universität Duisburg-Essen. mehr 
  • Im Rahmen der Initiative "Komm mit!- Fördern statt Sitzenbleiben" bietet das Land den Projektschulen an fünf Standorten eine Lehrerfortbildung zu Bausteinen einer individuellen Förderung an. Zu den Schwerpunkten „Schüler verstehen“, „Lernmotivation“, „Neue Formen der Individualisierung“ und „Lernschwierigkeiten in Deutsch und Mathematik bearbeiten“ bietet die Fortbildung grundlegende Informationen und Workshops an, die in der Zusammenarbeit mit Risikoschülern entstanden sind. mehr
© 2006 - 2011 Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen